Blog Nejfuton.cz

Sepp Muster gräfin 2015

Ondřej Havlín 3.8.2020
Hlasování bylo ukončeno

Celkem hlasů: 0

Gräfin Elisabeth Béthory de Ecsed (ungarisch: Béthory Erzsébet, ausgesprochen[ Slowakisch: Al-beta-Bétoriové ; August 1614 in Budapest)[1] war eine ungarische Adlige aus dem Adelsgeschlecht von Béthory, die Land im Königreich Ungarn (heute Ungarn, Slowakei und Rumänien) besaß. The Countess ist ein französisch-deutscher Spielfilm von Julie Delpy aus dem Jahr 2009. Die Hauptrollen spielen Delpy, Daniel Brühl und William. Es basiert auf dem Leben der berüchtigten ungarischen Gräfin Elizabeth Béthory. Die meisten Zeugen sagten aus, dass sie die Anschuldigungen von anderen gehört hatten, aber sie selbst nicht sahen. Die Diener haben unter Folter gestanden, was in den laufenden Verfahren nicht glaubwürdig ist. Sie waren die Zeugen des Königs, aber sie wurden schnell hingerichtet. Die Mordvorwürfe basierten auf Gerüchten. Es gibt kein Dokument, das beweist, dass sich jemand in der Gegend über die Gräfin beschwert hat. In diesem Zeitraum, wenn jemand geschädigt wurde oder jemand sogar ein Huhn gestohlen hat, wurde ein Beschwerdebrief geschrieben. [35] [36] [37] Zwei Prozesse fanden nach der Verhaftung von Béthory statt: der erste am 2. Januar 1611 und der zweite am 7. Januar 1611.

[38] In seiner Rezension für die Associated Press schrieb Kirk Honeycutt, dass Fans von Delpy- und Arthouse-Filmen enttäuscht wären: „Der Film wird wunderschön und liebevoll mit cooler, tief polierter Kinematografie im Palast und draußen produziert. Kostüme, Schnitt und Delpys Musik unterstützen konsequent den hohen Ton, der dieser blutigen Geschichte entgegengenommen wird. Man schätzt die Gräfin. Aber es erschreckt und erleuchtet nicht.“ [4] Bathory basiert auf den Legenden rund um das Leben und die Taten der Gräfin Elizabeth Bathory, die als die größte Mörderin in der Geschichte der Menschheit bekannt ist. Entgegen der landläufigen Meinung, Elizabeth… » Erzsébet, jetzt Alleinerbe des großen Nachlasses ihres Mannes, sucht die Anerkennung des ungarischen Habsburgerkönigs Matthias II. Matthias stimmt wegen seiner hohen Schulden gegenüber der Gräfin widerwillig zu. Bei einem Ball trifft sie den 21-jährigen Sohn von Graf György Thurzé, Istvén, und verliebt sich in ihn. Nach einer gemeinsamen Nacht wird Istvén von seinem Vater gezwungen, die Beziehung zu beenden und die Tochter eines wohlhabenden Kaufmanns in Dänemark zu heiraten.

Erzsébet, 39, glaubt, dass ihr Altersunterschied für das Scheitern der Beziehung verantwortlich ist. Nach einem Vorfall, bei dem sie mit Blut bespritzt wird, nachdem sie eine Dienerin geschlagen hat, beginnt Erzsébet zu glauben, dass das Baden im Blut von jungfrauen Mädchen ihr helfen kann, ewige Jugend und Schönheit zu erreichen, ein Glaube, der von ihren sycophantischen Dienern verstärkt wird, die darauf bestehen, dass ihre Haut plötzlich viel glatter ist.

Přihlaste se na svůj účet

Zapomněli jste svéHeslo ?

Zaregistrujte se na této stránce!